Foucault trinkt Whisky

Foucault trinkt Whisky

Gepostet von am Mrz 16, 2013 in Featured, News | 2 Kommentare

 

Wehret den Anfängen

Ja, Foucault trinkt Whisky. Gerne! Natürlich nicht ständig, dafür aber bereits seit 20 Jahren. Es begann auf Jersey, der britischen Kanalinsel, wo ein schottisches Pärchen mich und meine Angetraute in die Geheimnisse des Gerstensafts einweihte. Im Jahr darauf besuchten wir Schottland zum ersten Mal. Es sollten zahlreiche Besuche folgen. Man kann sagen, der Hochprozentige hatte uns gepackt.

Seit 2010 sind wir auf den Whisky & Tobacco Days in Hofheim anzutreffen. Das Whiskybuch „Aqua Vitae“ aus dem familieneigenen Verlag STORIES & FRIENDS ebnete den Weg. Literarische Tastings auf der Messe, Einladungen zu dergleichen in Buchhandlungen oder Whisky-Verkostungen in privatem Rahmen folgten. Gerne spricht man uns an, doch mal einen außergewöhnlichen Tropfen zu besorgen.

Der Gedanke, das, was ohne Planung und feste Absicht begann, in Formen – oder soll ich sagen Flaschen? – zu gießen und zu etablieren, blitzte gelegentlich auf, versteckte sich jedoch wieder unter Stapeln von Arbeit. Die Stapel wurden nicht kleiner, die Idee ging trotzdem weder verloren noch eigene Wege.

Thorsten Herold, einer der Macher der Whisky & Tobacco Days, dem Gründungsvater von Mac Malt und der gleichnamigen Fine Bottlings, habe ich meine Idee im letzten Jahr zum Verkosten gegeben. Sie hat ihm geschmeckt! Es wurde ernst.

Einer außerordentlichen Winterstarre im Januar und Februar 2013 laste ich den späten Start an. Jetzt, im März, ganz langsam, taue ich auf und plane, plane, plane …

 

Die WhiskyOthek ist ein Projekt von STORIES & FRIENDS

Dort, wo Cover entworfen, Manuskripte studiert und lektoriert, Vertriebs- und Marketingmaßnahmen geplant werden, dort also, wo Bücher entstehen und ständig neue Ideen sprudeln wie aus einer nicht versiegenden Quelle, scheint mir genau der richtige Platz für die WhiskyOthek zu sein. Während der Verlag den ehemaligen Living Room nutzt, sollen die hochprozentigen Schätze Einzug in die verlagseigene Bibliothek, die Library, finden.

Bücher und Whisky – sie passen zusammen, seit Hemingway, seit George Bernard Shaw, Oscar Wilde oder Samuel Beckett. Die chemische Analyse der sogenannten dichterischen Inspiration ergibt neunundneunzig Prozent Whisky und einen Prozent Schweiß, sagte William Faulkner.

Ich muss verrückt sein. Oder war es der Whisky?, sagte F.Scott Fitzgerald und gerne nutze ich diese Steilvorlage, dem Hochprozentigen die Schuld an diesem neuen Projekt in die Schuhe zu schieben. Damit es realisierbar wird und bleibt, verzichte ich auf das Ladengeschäft in der geschäftigen städtischen Shoppingmeile ;-) . Ich begrüße die Freunde des Whiskys dort, wo gelebt, gearbeitet und genossen wird, in einem kleinen Weindorf bei Heilbronn, zu eingeschränkten festen Öffnungszeiten, gerne nach Vereinbarung und zu feinen Veranstaltungen: Tastings und Literatur gehören in der WhiskyOthek natürlich zusammen.

Die WhiskyOthek bereitet sich vor, bis Ende April soll sie gerüstet sein und die Planung für erste Veranstaltungen perfekt. Die ersten Whiskys haben bereits Einzug in die Regale gehalten. Weitere Bestellungen werden auf den Weg gebracht. Die besonderen Tropfen jenseits des Mainstreams habe ich im Auge. Die unabhängigen Abfüller liegen mir am Herzen. Details werden folgen.

 

Foucault?

Ach ja, Foucault!?! Das ist natürlich ein Nickname. Ein Buchhändler hat mich auf meine Ähnlichkeit mit dem französischen Philosophen hingewiesen. Tatsächlich! Whisky und Geist gehören ja auch zusammen. Ob Michel Foucault Whisky getrunken hat, entzieht sich meiner Kenntnis … sein Name haftet mir seitdem an. Ich möchte sagen, er passt mir. Ich ersetze Franz, meinen zweiten Vornamen, durch Foucault … bei einem Glas Whisky lässt sich vortrefflich philosophieren. Unter Uwe Foucault Langner findet ihr mich auch bei facebook. Ich freue mich auf euch.

    2 Kommentare

  1. Lieber Herr Foucault!

    Gutes Gelingen und herzlichen Dank für die lobende Erwähnung!

    Viele Grüße,
    Lars Baumann

    • Ehre, wem Ehre gebührt!

Trackbacks/Pingbacks

  1. Die erste Whisky-Lieferung ... natürlich MacMalt - WhiskyOthek - […] ins Auge fasst, ist – hups – schon eine Whisky-Lieferung eingetroffen. Falls Sie Wehret den Anfängen gelesen haben, erinnern …

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>